14.07.2020
10:00 Uhr

Ausstellung: "Die Sechs Ämter - historische Gebietskörperschaft, Gütesiegel für Produkte und mehr"


In einer Kabinett-Ausstellung widmet sich das Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel dem Sechsämterland. "Die Sechs Ämter - historische Gebietskörperschaft, Gütesiegel für Produkt und mehr" heißt die Ausstellung, die bis zum 13. September zu sehen ist.

Schon im Mittelalter war es den Menschen im Fichtelgebirge klar: Einigkeit und Miteinander bringen Erfolg und Durchsetzungsfähigkeit. So entstand der Verwaltungszusammenschluss der Sechs Ämter, der bis 1810 Bestand hatte. Dann wurde das Sechsämterland bayerisch und der Zusammenschluss aufgehoben. Zu den Sechs Ämtern zählten Wunsiedel, Thierstein, Selb, Weißenstadt, Kirchenlamitz und Hohenberg. Ab 1504 war Wunsiedel Verwaltungshauptsitz.

Die Sechs Ämter dienten häufig als Namensgeber für die Vermarktung lokalter Produkte, die von Zeitungen über die Motocorss-Strecke in Höchstädt bis hin zum Sechsämterrotvieh reichten und Eingang in die Werbebranche fanden. Das wohl bekannteste Produkt ist der Sechsämtertropfen. Er wurde von Gottlieb Vetter, Wunsiedler Pharmazeut und Destillateur entwickelt und war erstmals 1895 im Handel erhältlich. Es gibt ihn auch heute noch, und der Likör ging 2001 in das Spitituosenhaus Schwarze und Schlichte über.


NEWSLETTER

 
vkpornodepfile.com