27.01.2020
19:00 Uhr

Sterben und Lieben - Selbstbestimmung bis zuletzt


Liebe heißt, bis zum Tod im Gespräch zu bleiben.

Dietmar Mieth begleitet seine Frau Irene, die 2017 verstarb, gerade auch in den letzten Monaten ihres Lebens. Sie verweigerte eine Not-OP, doch erhätte ganz anders entschieden. Dennoch verteigit er ihren Entschluss.

In seinem wohl persönlichsten Buch reflektiert der renommierte Moraltheologe über das Sterben und die Liebe, über Schmerz und Zerbrechlichkeit, Ungewissheit und Hoffnung. Ergänzt werden seine Gedanken duch Auszüge aus dem Tagebuch, das Irene Mieth in der Zeit ihrer Krankheit schrieb. Beide bleiben im Gesprächk, bis zuletzt.

Referent: Prof. em. Dr. Dietmar Mieth

Kosten: 5 Euro, aktive Hospiz-MitarbeiterInnen frei


NEWSLETTER

 
vkpornodepfile.com