21.07.2020
16:45 Uhr

Betrugsverdacht bei Heinrich-Benno-Schäffler-Stiftung und WUN Immobilien KU


Stiftungsvorstand betreibt Aufklärung

Wunsiedel – Bei der Heinrich-Benno-Schäffler-Stiftung wurde jüngst ein Betrugsfall aufgedeckt. Es besteht der Verdacht, dass ein Mitarbeiter des mit der Stiftungsverwaltung beauftragten WUN Immobilien KU Mittel der Stiftung in betrügerischer Absicht veruntreut hat. Auch Gelder des KU sind betroffen.

Der Vorsitzende des Stiftungsvorstands sowie Verwaltungsratsvorsitzender des KU, Erster Bürgermeister Nicolas Lahovnik, und der Vorstand des WUN Immobilien KU, Uwe Heidel, haben nach Bekanntwerden der ersten Verdachtsmomente alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Vorfall lückenlos aufzuklären. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, entsprechende arbeitsrechtliche Maßnahmen sind eingeleitet.

„Wir werden den Vorfall detailliert aufklären und jedwede Maßnahmen ergreifen, die nötig sind, um Schaden von der Stiftung, dem KU und der Stadt fern zu halten“, so Erster Bürgermeister Lahovnik.

„Wir stehen als treuhänderischer Verwalter der Stiftungsgelder in besonderer Verantwortung. Unsere Prozesse entsprechen den gängigen Standards, umso erschütternder ist der Vorfall“, so KU-Vorstand Uwe Heidel.

Mit Rücksicht auf die laufenden strafrechtlichen Ermittlungen können aktuell keine weiteren Auskünfte getätigt werden.


NEWSLETTER

Luisenburg-Festspiele

Felsenlabyrinth Luisenburg

Bürgerpark Katharinenberg

 
vkpornodepfile.com