Stiftungen der Stadt Wunsiedel

Die Stadt Wunsiedel verwaltet gegenwärtig zwei Stiftungen:

Die Hospitalstiftung

Wunsiedler Bürgerstiftung

Die Hospitalstiftung

Die Gründung der Hospitalstiftung geht auf das Jahr 1449 zurück. Stifter war der in die Geschichte als oberfränkischer Fugger eingegangene Wunsiedler Kaufmann Sigmund Wann. Stiftungszweck war ein „Spital und Bruderhaus für zwölf schuldlos verdorbene, hausarme Männer“. Nach Sigmund Wanns Tod ging durch Testament die Verwaltung des Hospitals in die Hand der Stadt Wunsiedel über.

Mit Entscheidung vom 17.12.1942 erließ der Bürgermeister der Stadt Wunsiedel eine Satzung, in der die sog. Hospitalstiftung als eigene Rechtspersönlichkeit ausgewiesen und ihr Zweck mit der Errichtung und Unterhaltung eines Altersheims in Wunsiedel angegeben wurden. In der vom Stadtrat Wunsiedel beschlossenen Stiftungssatzung vom 26.01.1962 wird der Stiftungszweck mit „Aufnahme und Versorgung von würdigen, bedürftigen Bürgern der Stadt Wunsiedel im Hospital (Altersheim) der Stiftung sowie….Gewährung von Unterstützungen“ festgelegt.

Seit der Umgestaltung des Hospitalkomplexes zum Fichtelgebirgsmuseum ab Anfang der 1970er Jahre wurde der Stiftungszweck dadurch verwirklicht, dass im städtischen Anwesen Jean-Paul-Platz 1 bis zu sechs Zimmer angemietet und zu sozial verträglichen Mietpreisen an alte Menschen vergeben wurden.

Durch Neufassung der Stiftungssatzung im Jahre 1996 wurde der Zweck der Hospitalstiftung Wunsiedel wie folgt festgelegt:
Die Stiftung fördert die Altenhilfe. Sie verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Bereitstellung von Wohnungen, die den Bedürfnissen der alten Menschen entsprechen, verwirklicht.


Tätigkeit der Stiftung

Neben den reinen, routinemäßigen Verwaltungsarbeiten ist es wesentliche Aufgabe der Stadt Wunsiedel, das Vermögen der Hospitalstiftung in seinem Bestand dauernd und ungeschmälert zu erhalten und im Sinne des Stiftungszwecks einzusetzen.

In Erfüllung ihres Zweckes hat die Hospitalstiftung Wunsiedel 1996 sieben Eigentums-wohnungen in der Seniorenwohnanlage „Am Katharinenberg“ und 2000 drei Eigentums-wohnungen in der Seniorenwohnanlage „St. Elisabeth“ erworben. Im Jahr 2003 wurden weitere drei Eigentumswohnungen in der Seniorenwohnanlage „St. Elisabeth“ erworben. Der Wohnungsbestand der Hospitalstiftung im Sinne des Stiftungszwecks umfasst damit gegen- wärtig 13 Wohnungen, die an ältere, teilweise pflegebedürftige Personen vermietet werden. Die Nachfrage nach diesen Wohnungen mit Betreuungsmöglichkeit ist sehr gut.

Daneben hat die Hospitalstiftung Wunsiedel noch umfangreichen land- und forstwirtschaft-lichen Grundbesitz als sogenanntes Grundstückvermögen. Das Grundstockvermögen soll wie in den vergangenen mehr als 500 Jahren auch in Zukunft langfristig den Bestand der Hospitalstiftung sichern. Ziel der Stiftungsverwaltung ist es daher weiterhin, dieses Grundstockvermögen durch Grundstücksgeschäfte zu vermehren.

  

 

pilule-pour-bander.net viagra

pilule-pour-bander.net cialis

Nach oben

Wunsiedler Bürgerstiftung

Bürgerstiftung Wunsiedel

Die Bürgerstiftung Wunsiedel wurde im Rahmen der "Stiftergemeinschaft der Sparkasse Hochfranken" im Jahr 2009 errichtet und ist eine sogenannte nichtselbständige Stiftung, auch Treuhandstiftung genannt. Sie ist - einfach gesagt - ein Zusammenschluss vieler Stifter unter einem Dach.

Über die Verwendung der Erträge aus dem Stiftungskapital entscheidet der Stiftungsrat zum Wohle der Bevölkerung der Stadt Wunsiedel.

Der Stiftungsrat, der neben dem Ersten Bürgermeister als Vorsitzender der Stadt Wunsiedel aus zwei Mitgliedern des Stadtrates und zwei Bürgern der Stadt Wunsiedel besteht, entscheiden über die Ausschüttung der Erträge.

Das Stiftungskapital wird gemeinsam verwaltet und angelegt. Die Verwaltung wird von der DT Deutsche Stifertreuhand AG zentral übernommen, die in der Stiftungsverwaltung über langjährige Erfahrung verfügt.

Das Dotationskapital, also das Kapital, mit dem die Stiftung bei Gründung ausgestattet wird, wurde auf 10.000 € festgelegt und eingeworben. Zustiftungen, also weitere Spenden an die Bürgerstiftung Wunsiedel, sind jederzeit möglich. Zuwendungen ab einem Betrag in Höhe von 200 € werden dem Grundstück der Bürgerstiftung der Festspielstadt Wunsiedel zugebucht. Zuwendungen von bis zu 200 € sind als Spende zu behandeln und zeitnah an steuerbegünstigte Einrichtungen auszuschütten. Abweichende Wünsche sind dazulegen.

Der Wirkungskreis ist auf das Stadtgebiet Wunsiedel beschränkt. Um einen möglichst großen Kreis an potenziellen Zustiftern anzusprechen, wurde der Stiftungszweck weit gefasst und umfasst alle Ziele der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Hochfranken:

Zwecke der Stiftung sind:

a)   Wissenschaft und Forschung
b)   das öffentliche Gesundheitswesen und die öffentliche Gesundheitspflege
c)    Jugend- und Altenhilfe
d)   Kunst und Kultur
e)   Denkmalschutz und Denkmalpflege
f)    Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
g)   Naturschutz und Landschaftspflege sowie Umwelt-, Küsten- und Hochwasserschutz
h)   das Wohlfahrtswesen, insb. die Zwecke der amtlich anerk. Verbände der freien Wohlfahrtspflege
i)    die Hilfe für politsch, rassistisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler,   Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie die Hilfe für Opfer von Straftaten, das Andenken an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer sowie den Suchdienst für Vermisste
j)    die Rettung aus Lebensgefahr
k)   den Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutz sowie die Unfallverhütung
l)    den Tierschutz
m)  den Sport
n)   Heimatpflege und Heimatkunde
o)   die Tierzucht, Pflanzenzucht und Kleingärtnerei, das traditionelle Brauchtum einschließlich des Karnevals, der Fastnacht und des Faschings, die Soldaten- und Reservistenbetreuung, das Amateurfunken, den Modellflug und den Hundesport
p)   das bürgerschaftliche Engagement, zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke

zum Gemeinwohl der Bevölkerung nachhaltig zu fördern.

Wenn auch Sie sich als Stifter für die Bürgerstiftung engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Stadt Wunsiedel (Telefon 09232/6020) oder an die Stiftungsexperten der Sparkasse Hochfranken (Telefon 09281/8170), die ausführliches Informationsmaterial für Sie bereithalten.

Spendenkonto

Spenden und Zustiftungen an:
DT Deutsche Stiftungstreuhand AG
Sondervermögen Stiftergemeinschaft der Sparkasse Hochfranken

Sparkasse Hochfranken
IBAN:  DE61 7805 0000 0220 7528 69
BIC:    BYLADEM1HOF

Verwendungszweck: Bürgerstiftung der Festspielstadt Wunsiedel

 

 

Nach oben

NEWSLETTER

Luisenburg-Festspiele

Felsenlabyrinth Luisenburg

Bürgerpark Katharinenberg

 
vkpornodepfile.com